Freizeitskipper

Liebe Segler, Angler, Paddler und alle anderen Wassersportler,
sollten Sie außer auf der Hunte auch auf der Weser, anderen Flüssen oder dem offenen Meer unterwegs sein, so ist Ihnen sicherlich nicht entgangen, daß die Hunte für Berufsschiffe, See- wie Binnenschiffe, ein enges Revier und Fahrwasser ist. Aus diesem Grund können die Berufsschiffe, auch wenn es sich hier nicht um Ozeanriesen handelt, auf Sie meist schon aufgrund der Gegebenheiten wenig Rücksicht nehmen. Abgeladene Seeschiffe sind schwer und träge und füllen den Flußquerschnitt zu einem nicht unbeträchtlichen Teil aus, was sich spürbar negativ auf die Manövriereigenschaften auswirkt. Berufsschiffe benötigen grundsätzlich die Mitte des Flusses und begegnen sich selbst auch nur nach vorheriger Absprache auf geraden Strecken, oder sie warten gar aufeinander an den dafür vorgesehenen Warteplätzen.

Bitte helfen sie den Berufsschiffen und Ihren eigenen Nerven indem Sie:

rechtzeitig deutlich machen was Sie vorhaben,
rechtzeitig deutlich machen auf welcher Seite Sie dem Berufsschiff begegnen wollen,
auf Kanal 63 mithören und so wissen was Ihnen entgegenkommt,
dem Berufsschiff Platz machen,
sich auch einmal umdrehen...

Die Weserlotsen haben zu diesem Thema weitere Tips auf ihrer Seite.


Impressum